Über Kork

Kork wird aus der Rinde der Korkeiche (Quercus suber L) gewonnen. Korkeichen findet man in Europa vorrangig in den Mittelmeerregionen wie Spanien, Italien, Frankreich und insbesondere in Portugal vor, wo es mitunter den größten Bestand an Korkeichenwäldern gibt.

Die Korkeiche verfügt über viele besondere Eigenschaften, die dem Verbraucher letztendlich einen einzigartigen Rohstoff liefern. Ein einzelner Baum kann während seines Lebens 100 bis 200 Kilogramm Kork liefern, ohne dabei gefällt werden zu müssen, denn die Korkeiche, ist der weltweit einzige Baum, dessen Rinde man am lebenden Stamm ernten kann, ohne dass er im Anschluss daran abstirbt. Die Korkeiche profitiert sogar von der regelmäßigen Ernte: eine alle neun bis zehn Jahre geerntete Korkeiche wird resistenter gegen Feuer, bildet dickere Korkschichten und kann in der Rinde fünfmal mehr CO2 als andere Bäume binden.

Darüber hinaus ist die Bewirtschaftung der Korkeichenwälder insgesamt sehr nachhaltig, denn die Wälder sind nicht nur ein Lieferant für einen besonders nachhaltigen Rohstoff, sondern sie sind auch Lebensraum einiger bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Die nachhaltige Bewirtschaftung der Korkeiche schütz somit wertvolle Lebensräume für Flora und Fauna.

Vorteile von Kork:

  • sehr wärmedämmend
  • 100% Natur
  • nachhaltig und umweltfreundlich
  • sowohl trittfest, als auch elastisch
  • sehr belastbar und abriebfest
  • antistatisch
  • gut für Allergiker
  • schwer entflammbar
  • unempfindlich gegen Nässe
  • pflegeleicht
  • hygienischer Bodenbelag
  • einfach zu verlegen
  • durch Digitaldruck große Auswahl an Dekoren
  • optischeVielfalt